Kartonagen: Die unterschiedlichen Wellenarten

Unterschied bei den verschiedenen Wellenarten

Wellpappe - der Superheld im Verpackungsalltag Jeder spricht immer von Wellpappe, doch was ist das eigentlich? In der Verpackungsindustrie ist Wellpappe ein überwiegend verwendetes Zellstoffprodukt, das leicht und bezogen auf sein Gewicht relativ stabil ist. Eines der am weitest verbreiteten Verpackungsmaterialien ist die Wellpappe. Eingesetzt wird sie vor allem für Transportverpackungen. Die Herstellung von Wellpappe ist ein sehr komplexes industrielles Verfahren – der wichtigste Rohstoff hierfür ist Papier. Durch das Zusammenkleben von mindestens einer glatten und einer gewellten Papierbahn (einseitig beklebte oder einseitige Wellpappe) entsteht Wellpappe. Um Wellpappe herzustellen, werden bis zu neun Papierbahnen eingesetzt. Viele verschiedene Arten von Wellpappe und Wellpappenverpackungen werden je nach Anforderungen und Einsatzgebiet hergestellt. Die Wellpappe ist in mehreren Lagen aufgebaut. Bei einer einwelligen Wellpappe ist dies folgendermaßen aufgebaut:

  • 1. Außendecke
  • 2. Wellenbahn
  • 3. Innendecke
Karton einwellig

Bei zweiwelliger Wellpappe (z.B. bc-Welle) ist der Aufbau wie folgt:

  • 1. Außendecke
  • 2. B-Wellenbahn
  • 3. Zwischendecke
  • 4. C-Wellenbahn
  • 5. Innendecke